DEBORAH N. MAY

”Wenn du denkst, du schaffst es, dann schaffst du es.  Wenn du denkst, du schaffst es nicht, dann schaffst du es nicht.” (frei nach Henry Ford)

NEWS

18. Juni 2019 Fotoshooting! Weil eine regionale Zeitung ein Porträt über mich schreiben möchte - es ist mir eine Ehre! - habe ich heute Besuch von einem sehr netten Fotografen erhalten. Zudem stehen die neuen Termine für mein privates Buchapéro. Darauf freue ich mich sehr! 12. Juni 2019 Leider musste ich mein privates Buchapéro aufgrund von Krankheit auf Ende Juni verschieben. Darüber war ich natürlich überhaupt nicht glücklich, es ging aber leider nicht anders. Alle die mich kennen bekommen nun erneut die Möglichkeit, daran teilzunehmen. Ich freue mich über viel Besuch und Rückmeldungen. 30. Mai 2019 Nun auch als Ebook! Ich habe festgestellt, dass inzwischen sehr viele Buch- liebhaber gerne Ebooks lesen. Dann nichts wie ran an den virtuellen Speck, hier findest du u.a. die elektronische Version meines Debutromans. Bisher habe ich sehr gute Rückmeldungen erhalten, was mich extrem gefreut hat. Danke an alle, die sich die Zeit nehmen, ob zum testlesen, lesen oder um mir Feedback zu geben. Ich schätze das sehr. 5. Mai 2019 Pünktlich zum 05.05.2019 ist “Der letzte Bus nach Talmey” als Taschenbuch erhältlich! Der Moment, in welchem die Email kam mit der Bestätigung, dass mein Buch nun lieferbar ist, war einfach unbezahlbar. Von nun an sehe ich mich hochoffiziell als Autorin. Mein Roman ist als Taschenbuch fertig, veröffentlicht und im Handel erhältlich. Hier findest du ihn. Sobald das Ebook ebenfalls erhältlich ist, wirst du es hier erfahren. 9. April 2019 Nach dem Lektorat ist nun auch das Korrektorat durch. Heute habe ich meinen Text zurückerhalten, ihn durchgecheckt und gleich der Frau geschickt, die den Buchsatz vornehmen wird. Damit rast mein Projekt nun vollends auf die Zielgerade zu! Was für ein Gefühl! Ist fast wie “Mutterwerden”, Mutter eines Buchbabys! Daneben schreibe ich in letzten Zügen das Manuskript für “Das HonigHurenHaus” fertig, für welches sich diverse Maysider als Testleser gemeldet haben. Vielen Dank euch allen dafür! 17. März 2019 Vor kurzem habe ich mit Mike ein Gespräch geführt. Es war ein Versuch, herauszufinden, was Rhea so ann ihm fasziniert. Wenn du dich bis heute Abend, um 20.00 Uhr, auf meiner Homepage als Maysider anmeldest, erhältst du Einblick in Mikes Gedankenwelt. Nutze diese Chance, du wirst sie erst im Mai wieder erhalten. 5. März 2019 Das Lektorat meines allerersten Manuskriptes ist abgeschlossen, ein wirklich unglaubliches Gefühl! Nun wird der noch einmal Text probegelesen, bevor er ins Korrektorat geht. In der Zeit widme ich mich der nächsten Geschichte, “Das HonigHurenHaus”. Seit kurzer Zeit bin ich an der Überarbeitung des Manuskriptes und werde täglich überrascht, was ich da zu Papier gebracht habe. Die Geschichte ist berührend und unfassbar traurig, jedenfalls für mich. Ich hoffe, ich ringe mich zu einem Happy-End(ing) durch. 8. Februar 2019 Das Lektorat bei Tanja Balg ist in vollem Gange! Die erste Hälfte ist bereits lektoriert und wurde von mir weiter überarbeitet, nun startet die zweite Hälfte. Und endlich, ENDLICH! Es gibt ein Veröffentlichungszeitpunkt! Im Mai 2019 wird das Buch erscheinen! 2. Januar 2019 Willkommen im neuen Schreibjahr! Hast du deine ganz persönlichen Autorenvorsätze schon gefasst? Nein? Dann wird es höchste Zeit. Lies dir solange schon mal meine durch, vielleicht kannst du den einen oder anderen für dich abkupfern. - Debut “Der letzte Bus nach Talmey” herausbringen - “Das Honighurenhaus” herausbringen - NaNoWriMo 2019 - Schreiben, schreiben, schreiben! - an mindestens einem Schreibwettbewerb teilnehmen - Schreibstudium erfolgreich beenden 19. Dezember 2018 Wie überall, weihnachtelt’s auch hier. Und das ist nicht nur positiv, schliesslich gehört zur Weihnachtszeit auch der Umgang mit Stress, Schnelllebigkeit und tausend Sachen, die noch unbedingt erledigt werden müssen, bevor die Besinnung über die Schwelle tritt. Wenn man sie denn lässt. Hier sieht das, auf die Buchprojekte bezogen, in etwa folgendermassen aus: - Lektoratsanstösse umsetzen - Hausaufgaben machen (Schreibstudium) - Gedanken an anderes Projekt (an dem ich gerne weiterarbeiten würde) wegschieben 13. November 2018 Der NaNoWriMo ist schon bald in der Halbzeit. Seit zwei Wochen schreibe ich jeden Tag an einer neuen Geschichte. Es geht auf einer Seite um eine Kindergärtnerin, die einen Jungen in der Klasse hat, der zunehmend Verhaltensauffälligkeiten zeigt. Auf der anderen Seite sieht man dessen Vater, der alles tut um zu verheimlichen, was mit seiner Frau los ist. 1. November 2018 Der NaNoWriMo ist angelaufen! Nebenbei habe ich mich für ein Fernstudium entschieden, weil ich mein eigenes Schreiben weiterentwickeln will. Dieses Studium verspricht, viel vertieftes Wissen zu vermitteln, welches mich als Autorin voranbringen - meinen Geschichten noch mehr Power einhauchen wird. Bisher bin ich damit zufrieden. 24. Oktober 2018 Seit heute könnt ihr auf der auf der Seite Buchrojekte  mein nächstes Werk “Es sieht aus wie Schnee” sehen. Das Cover ist ein Entwurf, der Titel ist noch nicht sicher, aber die Geschichte steht. Es geht um Alexa und Nick, die mehr verbindet, als sie zunächst ahnen. Ein romantischer Krimi. 15. Oktober 2018